1.Teil der Seite

in der Mitte der Seite


3.Teil der Seite

 

 

 

1. Teil    Kaufberatung

 

mein Info Heft "Kaufberatung"

zeigt was man vor dem Kauf unbedingt beachten sollte                            kostenloser Download 

Download
Info Heft Kaufberatung - für BERNINA Oldies etc.
Kaufberatung-Heft-2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 21.4 MB

 

Wie alt ist meine Maschine ?

ca. 1945 >> 1969

bedeuten die ersten zwei Ziffern der Serien-Nummer das Produktionsjahr. So wie im Bild nebenan gezeigt.                   >> 63 = 1963 >>

Ab Bj. 1970 zeigen die beiden ersten Ziffern der Serien-Nummer das Baujahr wie folgt 

Die erste Ziffer zeigt die Dekade:

1=1970 / 1970er Jahre  2=1980 /1980er Jahre

3=1990  /1990er Jahre. 4=2000 .. 5=2010 etc.

Die zweite Ziffer  zeigt das Jahr der Dekade:

10=1970...   11=1971...   16=1976 ...  etc. 

15xxxx =1975    -    26xxxx =1986  

37xxxx =1997    -    49xxxx =2009   etc.

 

 

Es gibt leider selbsternannte "Experten und Expertinnen" die im Internet 

zu den BERNINA Maschinen falsche verwirrende, unbrauchbare Aussagen verbreiten.

 

Viele dieser "Experten" sind mit BERNINA Maschinen nicht einmal vertraut und haben noch nie damit genäht. Schade dass es Leute gibt die auf diese Weise ihre Abneigung gegen BERNINA zelebrieren müssen... aus welchem Grund auch immer.

 

Anfänger und Interessentinnen alter BERNINA werden damit bloss unsicher gemacht. 

ich versuche dies hier etwas klarer darzustellen

damit BERNINA Oldie interessierte was damit anfangen können...

 

Klar kann es sein dass die eine oder andere BERNINA Probleme gehabt haben mag.

aber da stört den Menschen gleich das liebe Geld das er dafür ausgegeben hat.

( von den Tausenden anderer Fabrikate die dauernd Probleme verursachen redet kaum einer)

...oft komisch..

denn die selben Menschen zucken nicht mit der Wimper wenn an ihrem Auto für mehrere Tausend €/$.. Reparaturen anfallen... extra Räder und Reifen etc. ein halbes Vermögen verschlucken. ( nichts auf dieser Welt ist vollkommen und jederzeit perfekt )

 

Welche ist besser ?... 

kann man nicht durch Zuordnung eines Modells beantworten. 

generell gesagt keine... alle sind gut, jede zu ihrem Zweck.

 

BERNINA's spielten zu jeder Zeit in oberster Liga betreffend Qualität und Präzision... und gehörten schon immer zu den Besten Haushalt Nähmaschinen die man kaufen konnte. Heute nach über 50 Jahren laufen gepflegte Exemplare immer noch wie neu.

 

Was ist der Unterschied zwischen einer BERNINA Modell  X...  und  Y.

Diese Frage können Sie sich selber beantworten ...mit der Bedienungsanleitung. 

( Alle Anleitungen stehen hier auf occaphot-ch.com kostenlos zum Download bereit )

 

Grundsätzlich bietet jede alte mechanische BERNINA Top Qualität, vorausgesetzt sie ist sauber und gepflegt, richtig eingestellt und in technisch einwandfreiem Zustand.  

Jedes BERNINA Modell ist für einen speziellen Bedarf ausgerüstet. 

 

anderes Beispiel: der Elektrorasierer für  € 290.-- und der Klingenrasierer für  € 3.90  

schneiden beide Haare, jeder dient seinem Zweck aber Qualität Komfort und Lebensdauer unterscheiden sich doch sehr stark. 

 

Genauso ist es auch bei Nähmaschinen

...ob gebraucht oder neu, es kommt darauf an wie und wozu ich sie verwenden möchte ? was will ich nähen ...wie oft wird sie benutzt, welche Stiche brauche ich wirklich ? 

Eine 707 minimatic kann man unmöglich mit der 730 Record vergleichen ! beide sind völlig unterschiedlich. Beide können top sein wenn sie den erwarteten Zweck erfüllen ! 

 

welche ist besser, die 730 / 830 Record ? ...rein mechanisch sind sie sich ähnlich...

Zu berücksichtigen ist dass eine 730 Record (1963-1971) auf jeden Fall immer etwas 

älter ist als die 830 Record (1971-1982). O.K. eine 730er der letzten Serie mit Bj.1971 ist kaum älter als eine 830er aus der ersten Serie mit Bj.1971.

Die 830 Record ist dennoch "modellmässig die jüngere... und hat eine einfach zu bedienende Knopfloch Automatik (wenn man die wirklich braucht ).

Das wichtigste für eine objektive Beurteilung ist nicht unbedingt das Alter oder das Modell, sondern der tatsächlich technische mechanische Zustand der Maschine.  

 

NUR bei einer alten mechanischen BERNINA

- kann jede Hausfrau die meisten Störungen selber in Ordnung bringen !

- kann jeder Laie den Entstör-Kondensator wechseln,  Motor austauschen,

  Riemen ersetzen usw.,  Mechanik reinigen ...die frei zugänglich ist.

und eine alte mechanische BERNINA  730 Record / 830 Record / 930 Record electronic

hat auch alles was man für den "normalen Nähalltag" braucht !

Hinweis: Riemen wechseln kann man bei anderen alten Nähmaschinen auch wenn der Motor hinten an der Maschine montiert ist... aber das ist auch alles).

 

Dokumente aus den 1970er Jahren


  

Teil 2      Wartung & Pflege

 

 

Maschine verharzt, Hebel und Regler sitzen fest ?

Die Maschine benötigen oft nur eine Behandlung mit WD-40 Spray

und nicht selten viel Geduld um die Teile wieder beweglich zu bekommen.

INFO zu WD-40 Spray    ...bitte unbedingt beachten !

WD-40 ist echt gut... aber....

man muss wissen wozu es tatsächlich vorgesehen und geeignet ist.

WD-40  besteht bis zu 80% aus Petrolether... das heisst es verdampft und verflüchtigt sich. Bedeutet:  Sie müssen die zu reinigenden Teile in regelmässigem Abstand (4-5 Std.) mehrfach mit WD-40 einsprühen.

wichtig... WD-40  ist kein Schmiermittel ( sondern das Gegenteil )

wichtig... WD-40  ist fettlösend... entfettet, reinigt eingeharzte Teile

wichtig... WD-40  ist kein Korrisions-Schutz

Merke : WD-40 ist ein top Produkt.... Aber nur zum lösen von verharzten Teilen, zum lösen und verdrängen von altem eingetrocknetem Öl... nur dann wenn man es zum vorgesehenen Zweck verwendet.

Achtung Merke !   mit WD-40 behandelte Teile müssen hinterher geölt werden (Öl sparsam verwenden).

WD-40 verdrängt Wasser und eignet sich zum Kleberesten entfernen... Aber Vorsicht: nicht auf Polycarbonat (Plexiglas / Acrylglas) verwenden, entzieht Kunststoff den Weichmacher.)

 

 

  

Achtung...

Aceton... Vaseline...Glycerin... Speiseöl... Melkfett

haben an der Nähmaschine nix zu suchen

nicht jedes Universal-Öl ist für Nähmaschinen geeignet  ( oft zu dickflüssig und klebrig ) 

Modernes Nähmaschinenöl und Waffenöl ist das was Ihre Maschine liebt und braucht, es besteht zum Grossteil aus medizinisch reinem Weissöl mit besten Schmiereigenschaften, das weder klebt noch verharzt.  Dieses Oel ist in jedem Nähmaschinen- oder Waffen-geschäft und Baumarkt erhältlich. Suchen Sie nicht nach Öl das in einer 50 Jahre alten 

Anleitung beschrieben wird.   Verwenden sie zeitgemässe Produkte. 

 

Bei den alten BERNINA sind alle Oel-Stellen, meist mit einem roten Punkt gekennzeichnet.

Am Motor hat Öl grundsätzlich nichts zu suchen...

bei alten Motoren kann man an die Lagerschalen 1 Tropfen Öl geben. (1-2 mal p.Jahr)

Öl immer vor Arbeitsbeginn anbringen... NIE beim wegräumen der Maschine. 

Nur ab und zu an alle beweglichen Mechanik-Teile einen Tropfen Öl geben.

Zu viel Öl dickt ein, verklebt, versaut und bremst die Maschine! 

 

 

 

Maschine richtig ölen 

Service Anleitung Gratis Download        

Download
Service Anleitung Wartung u. Pflege der Nähmaschine
BR_AW-Wartung+Pflege_WPR-1306.V1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 11.2 MB

 

 

 

Fadenspanner Service Heft

Download kostenlos

 

Download
BR_AW-Fadenspanner BFS-1301.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.2 MB

 

 

 

       Bitte Text lesen                 click on the text                     read text please


 

 

Reinigung der Mechanik und Zubehör Teile

alles was sich bewegt kann auch ab und zu geölt werden.

  

Reinigung der

Spulen und Spulenkapsel 

damit der Faden alle Führungen

ohne Widerstand durchlaufen kann.


 

 

 

3. Teil    BERNINA Gehäuse öffnen

 

   Entstör-Filter (Kondensator)


 


Den Frei-Arm Deckel der  

BERNINA   Kl. 500/600 ...700/707 - 708

entfernen wenn wir die Schraube in der Mitte lösen.

 

 

Oberteil-Deckel und Kopfdeckel öffnen 

Wenn der Deckel festsitzt dass er von Hand nicht weg zu kriegen ist... braucht es etwas mehr Kraft als üblich.

Normalerweise reicht es... wenn man wie hier gezeigt an dieser Stelle mit einem Schrauben-zieher den Deckel hochstemmt.

Es ist von Vorteil im hinteren Bereich des Deckels auch ein wenig nachzuhelfen, damit der hintere Bolzen nicht beschädigt wird. 

manchmal benötigt man die Kraft einer Kuh wenn die Bolzen schon 20-30 Jahre festsitzen.  

Dann machen wir folgendes: 

Wir heben den Deckel vorne mit einem Schraubendreher leicht an und schieben beidseitig je einen Schraubendreher** der Grösse 3-4 zwischen Deckel und Gehäuse (rote Pfeile) und stemmen den Deckel auf. 

Vorsicht.. Wekzeuge abkleben

damit die Maschine bei dieser Prozedur nicht zerkratzt wird.

 


 Freiarm Deckel entnehmen 

BERNINA 530.. 730.. 830.. 930 Record... etc.

 

 

 

bei diesen Modellen

wird zur Freigabe des Freiarmdeckels der obere Entriegelungs-Hebel unterhalb der Stichplatte gedrückt. 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

BERNINA 800er Modelle mit Tragegriff


Bei allen 800er Mod. mit Tragegriff lösen wir die beiden Schrauben oben auf dem Deckel... danach kann dieser entnommen werden. 

Den Kopf-Deckel (wo auch die Lampe drin ist) kann man nach hinten aufklappen.

 

800/807 etc.  Modelle ohne Tragegriff

                      öffnen wir wie folgt...

 

Keine Gewalt anwenden  

Bei den 800er Modellen ohne Tragegriff befindet sich die Arretierung des Deckels auf der Innenseite. (gelber Pfeil)

 

Wir öffnen den Kopfdeckel wo die Lampe drin ist (nur gegen hinten aufklappen).  

Wir sehen die Rändelschraube oben links... diese drücken wir nach innen (gegen die Maschine) ..manchmal geht's leicht manchmal etwas härter. ...der Deckel springt im 'Normalfall' sofort auf.

 

  

 

 

BERNINA nova 900  Oberteil-Deckel

 

Der Oberteil Deckel der nova 900  kann leicht ent-nommen werden, nachdem die drei Schrauben gelöst wurden. ..sieh Pfeile.

 

 

  

zum entfernen des Kopfdeckels 

 

1. die kleine Schraube (gelber Pfeil) unten in der Ecke lösen...

  

2. die Abdeckung leicht nach aussen kippen (siehe Bild)

 

3. das ganze Teil nach oben hin an abheben...und weg ist es.

 

Dazu entfernen wir zwei Dinge... 

 

1. die seitliche Abdeckung beim Handrad. Zuerst lösen wir die Schrauben und ziehen die Abdeckung nach hinten weg.  

2. zum ersetzen des Riemens muss das Handrad entfernt werden. 

...genauso wenn sich mal ein Faden hinter dem Handrad aufgespult haben sollte... wie das passieren kann ist mir ein Rätsel... habe es aber schon erlebt. 

siehe Bild unten...

anklicken zum vergrössern
anklicken zum vergrössern

 

Schritt 2 ... Handrad entfernen

 

ACHTUNG : ..nicht murksen, diese

Schraube hat Linksgewinde 

wir drehen sie entgegen aller Gewohnheiten 

zum lösen nach rechts (im Uhrzeigersinn).

 

Nach entfernen der kleinen Schraube ziehen wir den hellroten Knopf nach aussen ab.

  

Nun kommt diese Scheibe zum Vorschein 

...die wir behutsam entnehmen. 

UND JETZT...

ziehen wir das Handrad nach aussen ab

 

aber HALT... das geht nur wenn wir vorher den Riemenspanner lösen... siehe unten

  

Um Handrad und Riemen endgültig entfernen zu können 

muss zuerst der Riemenspanner gelockert werden. 

 

Dazu lösen wir die Schraube mit dem Innen-6-Kant Kopf..(2)  

Jetzt kann das Handrad leicht abgezogen und die Riemen ausgetauscht werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Klemme (Spannfeder) entfernen geht am einfachsten indem wir diese mit einer spitzen Zange vorsichtig nach oben ziehen.

 

...dabei mit dem Finger oder Zange ein wenig zusammendrücken.

 

 

 

 

Schritt für Schritt entfernen wir

die Verschalung der BERNINA Matic 910 

Nachdem wir den Kopfdeckel der Maschine abgenommen haben... entfernen wir an der Unterseite der Maschine, die mit orangen Pfeilen bezeichneten Schrauben (A1) 

Dann oben an der Innenseite beim Handrad die mit Pfeil bezeichnete Schraube lösen (A2)

und nun kann die Abdeckung (A3) seitlich weggezogen werden...

dabei bleibt der Ein/AUS Schalter an der Maschine... und muss unbedingt auf NULL (0) stehen. 

Die Motorabdeckung (B1) wird entfernt indem wir als erstes die Klemme gemäss Bild (B2) entfernen. 

Dann wird auf der gegenüberliegenden Seite (aussen) die mit Pfeil bezeichnete Schraube gelöst (B3) worauf die rückseitige Abdeckung (B4) leicht schräg nach oben weggezogen werden kann.