inkl. Bedienungs Handbücher

 

*******

 

 

 

BERNINA 530 Record ...531/532-534

Bernina 530er Bed.Anleitung kostenlos

 

 

 

Die Manuals sind 

verwendbar

 

für alle Modelle

der 530 Record Baureihe

531-532...530-1 ...530-2 etc.

Handbuch deutsch

Download
BERNINA 530-534_Handbuch spezial für alle 530er Modelle
BERNINA __ 530 Special Bediener Handbuch
Adobe Acrobat Dokument 10.8 MB

mode d'emploi français

Download
BERNINA 530 Serie - mode d'emploi français
+BERNINA-530-532 Record...FR.pdf
Adobe Acrobat Dokument 5.1 MB

instruction book english

Download
BERNINA 530-2 ...instruction book english
+EN BERNINA 530 Record instr.book(12MB).
Adobe Acrobat Dokument 12.0 MB


Baureihe 530 Record

Produktionszeitraum 1954-1963

 

Die ersten Serien waren ausgerüstet mit Kniehebelstarter und 9 Nutzstichen, dann mit 12, 13 und die versch. Modelle hiessen 530-1 / 530-2 / 530/531/532 Record ...und mit der Zeit wurde der Kniehebel durch einen Fussregler (Pedal) ersetzt. Die 534/544 Varia, nur mit Geradestich als nachrüstbare Variante und die 540 Favorit als leicht stärkere Gewerbemaschine für Nähateliers usw. kennen wir ebenso.

530 Record mit pat. Ansteck-Nähfuss System

Erste BERNINA mit dem patentierten Nähfuss Ansteck-System und Knopfloch- Halbautomatik.

Zu Beginn hatten alle den damals üblichen Kniehebel-Starter.

Ab der 2.Generation (mit 2-teiligem Handrad) gehörte der Fusspedal-Starter zum Standard.

Die Maschine wurde einige Zeit weiterhin auch mit Kniehebelstarter angeboten... weshalb man auch heute noch beides antreffen kann. - Die 530 war immer das voll ausgerüstete Modell,  die 531 etwas einfacher mit weniger Nutzstichen, die 532er Mod. haben keine Zier und Nutzstiche, sie nähen nur gerade und ZigZag. 534 war eine Flachbett-Variante ohne Freiarm...und die 544 Varia als Sonderversion nur mit Geradestich... aber jederzeit komplett nachrüstbar.

 

 

530 Record /531/532.. 530-1/530-2.. 534/544

Bild anklicken zum vergrössern
Bild anklicken zum vergrössern

Die ersten Modelle der 530er Serie

hatten den Fadenspuler noch direkt mit der Motorachse verbunden. Nicht ganz ungefährlich, lief der doch bei laufender Maschine dauernd mit. - Die Maschinen sind erkennbar am einfachen Handrad.

 

Fusspedalstarter waren noch nicht Standard. Die allerersten Maschinen von BERNINA waren mit Kniebügel Starter ausgerüstet... und es brauchte ein wenig motorisches Feingefühl, mit dem Knie die Geschwindigkeit konstant zu halten.

 

Die 530 Serie der zweiten Generation

hat den Fadenspuler nicht mehr direkt am Motor, sonden auf dem Zwischenrad der Antriebseinheit. 

...und das hat seinen Grund.

Bild anklicken zum vergrössern
Bild anklicken zum vergrössern

 

Der Fadenspuler am Zwischenrad dreht bei laufender Maschine auch hier immer noch mit... hat aber jetzt eine zusätzliche Funktion.

 

Der Faden wird von oben her ab dem Garnrollenhalter über die kleine Rolle (roter Pfeil) auf die Fadenspule geführt.

 

 

...und das 'neue' Handrad

...siehe Bild unten.

...das sieht nicht nur anders aus... es hat auch eine neue Funktion.

Beim aufspulen der Fadenrollen kann man jetzt das Mitlaufen der Maschine ausschalten... das geht so:

 

Mit der linken Hand halten wir das Handrad fest... mit der rechten Hand lösen wir die Feststellschraube nach links (gelber Pfeil) ..gegen den Uhrzeigersinn. 

Jetzt läuft beim spulen die Maschine nicht mit.

( läuft sie dennoch mit, sollte sie gereinigt werden, sie ist verharzt und Teile sitzen fest)

 


530 Record ... Deckel öffnen

...zum öffnen wird der Deckel von Hand nach oben abgehoben...

wenn es noch geht ? (und die Maschine nicht komplett eingehockt ist).

Der Deckel dieser Modelle wird von zwei solchen Bolzen festgehalten. Es kommt vor dass er dermassen klemmt dass man ihn kaum bewegen kann.

Wir klappen die Frontabdeckung zum Lampengehäuse zur Seite...

und halten den oberen Deckel wie auf dem Bild fest... und ziehen diesen nach oben ab.  Kann der Deckel von Hand nicht 'normal' abgenommen werden... siehe unten !

 

 

 

Spuler und Handrad der 530 Record

zum vergrössern auf das Bild klicken

 

 

Der Faden-Spuler sitzt direkt an der Motorachse.

 

Hat die Maschine den Spuler mit Kupplung und "Handbremse" - zum auschalten der Mechanik beim Umspulen - dann muss das Spulerrad mit etwas Druck gegen den Motor gedrückt werden, damit die Kupplung einrastet.

..siehe Abbildung MSP2K auf nebenstehendem Bild (zum vergrössern anklicken).

 

Ist der Standardspuler vorhanden kann es auch am Hauptantriebsriemen fehlen... oder an dessen Spannung.

 

Dazu kontrollieren wir zuerst den Riemen... (bei Defekt ersetzten) ist dieser O.K. regulieren wir die Riemenspannung. siehe Bild.