more Information will follow 

teilweise noch in Vorbereitung   weitere Info's folgen

Hinweis:

In Internetforen und leider auch in " anerkannten Fachbüchern " findet man zu den alten BERNINA Modellen teilweise abenteuerliche Behauptungen und Falschaussagen... die oft zu Verwirrung führen. So ist zum Beispiel vollkommen falsch wenn Sie lesen dass die Firma Fritz Gegauf (BERNINA) vor dem Jahr 1932 Haushalt Nähmaschinen produziert oder verkauft habe. GEGAUF war bis dahin Entwickler und Hersteller von Industriemaschinen. Weltweit führend mit eigenen Erfindungen etc. Der Name BERNINA wurde erstmals 1932 mit der ersten Haushaltnähmaschine KL 105 verwendet. Es werden im Internet BERNINA KL 105 angeboten mit dem Hinweis Baujahr 1905... ( ist totaler Quatsch ...oder absichtlicher Betrug )

 

 

 

 BERNINA KL 105 Markteinführung 1932 die erste mit Namen BERNINA


Die KL 105 wurde produziert von 1932-1945. Sie war die erste Haushalt Nähmaschine der Firma Fritz Gegauf in Steckborn / Schweiz und die erste mit dem Namen BERNINA.

Bis dahin wurden nur Industriemaschinen produziert mit dem Markennamen GEGAUF.

(später wurde die Firma Fritz GEGAUF umbenannt in BERNINA Nähmaschinenfabrik)

Die KL 105 arbeitet mit einem BERNINA Umlaufgreifer (Rundlaufgreifer) der an keinem anderen Modell zu finden ist... und benötigt spezielle Nadeln.

 

the BERNINA KL 105 works with BERNINA Rotary Hook and special needles.

Needle Type = 1932  (SY 6670) 

Bild unten: Gehäusedeckel mit dem Relief der Fa. Gegauf / BERNINA an einer KL 105 die nach USA exportiert wurde.   ---   pict.©by Kathy S. USA / many thanks.


 

 

Infos in Bearbeitung

 

 

 

 

 

 

 

 im Moment wird hier gearbeitet... alles ist ein wenig durcheinander... danke fürs Verständnis

more info will follow

 

 

 BERNINA KL 114  ( ab 1934... )

KL 114  ... brand launch year 1934   Markteinführung

1934 wurde eine erweiterte Variante der KL 105 in grüner Farbe In den Handel gebracht.

Es war das Modell  BERNINA Kl. 114  ( erst in grün, später auch in Schwarz )

Die grüne BERNINA 114 war die Handwerker-Maschine für Schneider und Näh-Ateliers. 

Fadengeber und Fadenspanner waren nun nicht mehr an der Front... sondern besser bedienbar seitlich am Gehäuse unterhalb vom Fadengeber. Bei den ersten Mod. der KL 114 wurde der Fadenspanner der KL105 verwendet. - Ab der 2. Serie kam ein neuer "moderner" Fadenspanner zum Einsatz. Die KL 114 arbeitet mit einem CB Greifer und Nadeln 130/705.

Die BERNINA 105 + 114 näht geradeaus und rückwärts. ( ohne ZigZag )

 

 

BERNINA 117K  

produziert 1938- ca.1940/41

1938 the first BERNINA Model with zigzag stitches. 

 

Die Lampe war bei dieser Ausführung separat an der Rückseite angebracht. 

Der Antrieb erfolgte mechanisch per Fussantrieb.... oder mit Motor in verschiedenen Varianten.

 

Die BERNINA der Klasse 117 gab es in verschiedenen Varianten mit den Bezeichnungen 117- Kl.117- 117K- 117L- 117KL. ...oft mit kleinsten Differenzen. 

 

Die Bezeichnungen können in verschiedenen Ländern abweichen ohne dass an der Maschine ein Unterschied zu anderen Modellen gleichen Typs feststellbar ist.

Achtung bitte merken:

das Baujahr kann bei diesen Modellen nicht an der Serien No. abgeleitet werden... auch wenn die ersten Ziffern zufällig mit 38 oder höher beginnen. 

 

 1938  BERNINA KL 117   brand launch 1938

BERNINA präsentierte im Jahre 1938 die neue Profi Schneider-Maschine Klasse 117

- die erste BERNINA mit ZickZack Stich -

Die Maschine im Bild stammt aus der zweiten Serie der 117er Baureihe,  die mit dem dicken Kopfteil... weil da jetzt die Arbeitsleuchte eingebaut war.  

Als Industrie Maschine für Konfektionsateliers konzipiert fand sie auch gleich den Weg in viele Privathaushalte, da sie zu der Zeit die Erste und einzige BERNINA mit ZigZag-Stich war.

Die KL 117L näht geradeaus rückwärts und ZigZag. Sie war auch nachrüstbar mit einem Zierstich-Apparat den man hinten an der Maschine anbauen konnte. So war es möglich, zusätzlich auch Zierstiche zu nähen.

 

Der Zierstich-Apparat zur BERNINA 117 L

BERNINA 117L ...produziert 1940 - ca.1958/60

Verkauft wurden diese Maschinen (Neu/Lagerbestände) bis 1967.

Die 117L mit dem dicken Kopf hatte jetzt die Lampe direkt eingebaut.

 

 

 

Nachrüstbar

 

bei der 117L

der Zierstichapparat

 

 

 

 

 

Zierstichapparat

 

Ansicht bei entfernter Abdeckung.

Bild oben: Maschine mit Reibrad Motor.

Bild unten: Maschine als portable Version mit einem "neueren" Anbaumotor in der bekannten Holzbox wo dann noch der Holzdeckel drauf kam meist mit Markennamen und Verzierungen.

 

Bild oben: Reibrad Motor

Bild unten

Typenschild der bei Scintilla in Solothurn/Schweiz gebauten Reibrad Motoren.


Antriebs-Varianten der KL 117

Variante 1 ... Tretantrieb per Fussmechanik über Leder-Rundriemen 5mmØ

Variante 2 ... mit Reibrad-Motor mit Antrieb direkt auf das Handrad

Variante 3 ... Riemenantrieb mit Rucksackmotor hinten an der Maschine

Variante 4 ... mit Industrie-Kupplungsmotor unter dem Tisch montiert 

 

  

Tretantrieb mit dem vor der "Elektrifizierung"  Millionen Maschinen ausgerüstet waren.  

Noch heute findet man Tausende solcher Maschine aus den 1920-40er Jahren. In aller Welt wo kein Strom vorhanden ist sind sie als begehrtes Werkzeug immer noch im Einsatz.

 

 

 

 

Wozu ist diese Feder ? 

An einigen BERNINA Kl 117 kann eine solche Feder vorhanden sein die unten festgemacht hinter den Greifer führt.

Die Feder wird nur benutzt an Biesenmaschinen mit 2-facher Fadenspannung. 

 

Die PDF Datei unten zeigt die Funktion dieser Feder.

 

 

Download
BERNINA KL 117 Biesenmaschine - mit 2-fach Nadelhalter und Feder als Fadenführung
117er Biesenmaschine--.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.9 MB

  BERNINA KL 118  ( 1936 )

...ist identisch mit der Kl 114

hat jedoch den gleichen Umlaufgreifer wie die Kl 117.

 

 

1938

 

BERNINA KL 118

 

 

infos folgen